Grosse Versteigerung zu Gunsten des DAAB

Gladbacher Prinzenpaar versteigert 14 Tage lang, prominente Sammlerstücke zu Gunsten des DAAB.

Michael II. und Niersia Monika haben den Jecken an Karneval eine bunte Zeit beschert. Ihr Engagement geht auch nach der Karnevalsaison weiter. Insgesamt werden innerhalb der nächsten zwei Wochen vom Gladbacher Prinzenpaar und der Rheinischen Post 14 prominente Objekte zu Gunsten des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) versteigert.

Von den Einnahmen wird der DAAB neue Therapie- und Aufklärungsprogramme, speziell für Kinder mit schweren allergischen Reaktionen (Anaphylaxien) fördern.

Die Objekte der Versteigerung werden ab Dienstag, 29. März, für 14 Tage in der Rheinischen Post zu sehen sein. Gebote können per E-Mail an aktionen.mg@rheinische-post.de abgegeben werden. Die Höchstgebote werden werktags im Internet aktualisiert. Die Versteigerung endet am 12. April um 12 Uhr. Alle weiteren Infos sind in den Teilnahmebedingungen erhältlich, die in einer PDF-Datei angefügt werden.

Original signierte Starternummer von Georg Hackl

Von seinen Fans als Hackl Schorsch benannt, war er zwischen 1988 und 2006 (!) als deutscher Rennrodler (Einsitzer) erfolgreich. Er gewann drei Goldmedaillen bei olympischen Spielen sowie zwei Silbermedaillen im Einsitzer dazu war er 16mal Deutscher Meister, gewann 13mal bei Weltmeisterschaften Gold und so weiter.

Die original signierte Starternummer wird zu Gunsten von Projekten, für schwer an Allergien erkrankten Kindern, des Deutschen Allergie- und Asthmabundes – DAAB auktioniert.

 

Nasendusche kann Pollenallergikern helfen

„Befreit durchatmen können“- das ist für Pollenallergiker oftmals der größte Wunsch, wenn die Pollensaison wieder beginnt.
Die Nase läuft und trieft und eine Flucht vor den Pollen ist meist nicht möglich. Eine Nasenspülung kann zumindest zeitweise Linderung verschaffen, da die Allergene durch die Spülung mit einer Salzlösung aus der Nase herausgespült werden und so der Kontakt mit der Nasenschleimhaut beendet wird. Zudem wird das gebildete Nasensekret weggespült.
Um einen positiven Effekt zu erzielen gilt es jedoch einiges zu beachten:

  • Die Nasendusche sollte immer gut gereinigt werden und zwischen den Anwendungen trocknen können, damit sich dort keine Krankheitskeime sammeln.
  • Die Spüllösung immer frisch herstellen (mit Salz oder Solelösung, je nach Hersteller) und auf das richtige Mischungsverhältnis achten. Ein zu hoher oder zu niedriger Salzgehalt kann die Nasenschleimhäute irritieren und zu unangenehmem Brennen führen. Daher sollte eine isotonische Lösung benutzt werden, die dem Salzgehalt in der Tränenflüssigkeit entspricht. Für die richtige Dosierung helfen die vorportionierten Salz-Sachets und der Dosierstrich auf der Nasendusche.
  • In lauwarmem Wasser löst sich das Salz besser auf und es fühlt sich bei der Spülung angenehmer an als kaltes Wasser.
  • Die richtige Technik ist bei der Nasenspülung das wichtigste, um eventuellem Frust vorzubeugen ;-) Damit die Lösung nicht in den Hals sondern durch die Nase läuft neigen Sie den Kopf leicht zur Seite und öffnen den Mund sehr weit,  damit sich das Gaumensegel schließt. Wer sich unsicher ist, kann auf der Homepage einiger Herstellern Videos dazu anschauen.

Anfangs kostet es meist Überwindung. Aber wenn die Nase erstmal „frei gespüllt“ ist und das Atmen wieder leichter fällt überwiegt das gute Gefühl.
Je häufiger die Nasendusche verwendet wird, desto besser klappt es ;-)

Süßes Osterlamm – Gebäck auch für Milch-, Ei- und Weizenallergiker

Zutaten:
160 g Zucker
250 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
6 EL Pflanzenöl
4 TL Backpulver (weizenfrei)
1 Vanilleschote
2 EL Kokosflocken
225 g Mehl (Weizenmehl oder eine Mischung aus Buchweizen-, Mais- und Kartoffelmehl)
Etwas milchfreie Margarine oder Pflanzenöl zum Einfetten der Backform
Etwas Paniermehl oder Maisgries zum Ausstreuen der Backform
Puderzucker
Osterlamm-Backform

Zubereitung:
Lammform einfetten, mit Semmelbröseln oder Maisgries ausstreuen und fest zusammensetzen. Zucker, Mineralwasser und Öl schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Mark der Vanilleschote und Kokosraspel mischen und unter die andere Masse rühren. Teig in die Lammform füllen. Die Form sollte nicht ganz ausgefüllt werden, da der Teig auseinander geht. Form vor allem im Kopfbereich leicht andrücken, damit keine Luftblasen eingeschlossen werden. Die Form leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, danach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und für circa 45-60 Minuten (hängt etwas vom Ofen ab; Stäbchenprobe machen) bei 180 Grad auf der untersten Schiene im Backofen backen.
Das Lamm in der Form auskühlen lassen, dann den Boden gerade abschneiden und aus der Form lösen.
Abkühlen lassen und vor dem Servieren ggf. mit Puderzucker bestreuen.
Frohe Ostern!

Der DAAB informiert: Achtung Haselnuss-Allergiker

23. März 2016.

Allergie-Rückruf!!!!

Die Daflee Food GmbH ruft aktuell das Produkt „Fruchtgenuss in feinster Zartbitterschokolade Sorte Kirschen, 100g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.02.2017 und der Losnummer L1730798 zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in einzelnen Packungen des betroffenen Produktes schokolierte Haselnüsse enthalten sind.

Aufgrund der möglichen allergischen Reaktion durch den Verzehr sollten Kunden mit einer Haselnuss-Allergie den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.

Das betroffene Produkt „Fruchtgenuss in feinster Zartbitterschokolade Sorte Kirschen, 100g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum um 28.02.2017 und der Losnummer L1730798 der Daflee Food GmbH wurde bei Lidl Deutschland verkauft.

 Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte der Daflee Food GmbH, sind von dem Rückruf nicht betroffen.

 Die Daflee Food GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

 http://www.lidl.de/

Allergien zum Osterfest

Ostern ohne Eier? Geht!

In Deutschland leiden viele Kinder und Erwachsene unter einer Hühnerei-Allergie. Sie müssen auf Hühnerei verzichten. Aber: Eier werden vielfach eingesetzt. Verarbeitet in Kuchen, Plätzchen oder Keksen sind sie als Zutat bei verpackten Lebensmitteln sofort zu erkennen. Denn die Begriffe (Ov)-Albumin,  Lysozym E 1105, Ovoprotein oder Lecithin E322 müssen durch die Allergenquelle (Ei) ergänzt werden, wenn sie daraus hergestellt sind.

Eiersatz

Für Allergiker gibt es Alternativen, die zum Einsatz in der Küche geeignet sind: So kann als Bindemittel für Kuchen und Plätzchen beispielsweise eine Mischung aus Pflanzenöl         (1 EL), Wasser (2 EL) und Backpulver (½ TL) verwendet werden.

Gleichermaßen gibt es Ei-Ersatz zu kaufen, aber aufgepasst!

Bei Ei-Ersatzprodukten, die speziell für Personen mit erhöhtem Cholesterinspiegel angeboten werden, ist nur der Eidotter entfernt. Diese Produkte sind für den Hühnerei-Allergiker nicht geeignet.

Fordern Sie unseren Marktcheck Ei unter info@daab.de an.

Aus der Forschung: Rohmilch-Konsum reduziert bei Kindern die Asthmawahrscheinlichkeit – aber Vorsicht!

Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität in München konnten im Rahmen einer Langzeitstudie bestätigen, dass Kinder, die Rohmilch trinken, seltener an Asthma bronchiale leiden. Speziell der Fettgehalt und der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren spielt hier eine wesentliche Rolle. Rohmilch hat deutlich höhere Werte als pasteurisierte, homogenisierte und fettreduzierte Milch.

Eine Empfehlung zum Verzehr von Rohmilch, sollte allerdings nicht das Fazit dieser Studie sein, darauf weisen die Forscher deutlich hin. Rohmilch kann pathogene Keime enthalten, die die Gesundheit der Kinder gefährden kann. In der Studie hielten rund 1.000 Mütter Ernährung und Gesundheit ihres Kindes bis zum sechsten Lebensjahr regelmäßig fest. Das Risiko, mit sechs Jahren an Asthma zu erkranken, war bei jenen Kinder geringer, die ab der frühen Kindheit regelmäßig unverarbeitete Milch vom Bauernhof tranken. Die Forscher untersuchten verschiedene Arten von Milch: unverarbeitete und erhitzte Rohmilch sowie industriell verarbeitete Vollmilch beziehungsweise fettreduzierte Milch. Je stärker die Milch verarbeitet war, desto geringer war der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Der Gehalt an Omega-6-Fettsäuren, bei deren Abbau im Körper überwiegend entzündungsfördernde Derivate entstehen, veränderte sich jedoch kaum.

Die Forscher plädieren für die Entwicklung neuer schonender Verfahren in der industriellen Milchverarbeitung, damit die Milch ihre schützenden Inhaltsstoffe bewahrt, aber zugleich gesundheitlich unbedenklich ist.

Für dieses Jahr wird ein stärkerer Pollenflug erwartet

In diesem Jahr rechnen die Experten der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst mit einem stärkeren Pollenflug der Birke als im letzten Jahr. Für die Pollenprognose verfolgen die Forscher die Wetterentwicklung über mehrere Monate sowie die jahreszeitliche Entwicklung der Bäume. Dann werden die Daten mit dem Pollenflug der vergangenen 15 Jahre abgeglichen. Zusätzlich wird das zu erwartende Wetter berücksichtigt und dann ein Mittelwert für die Vorhersagen getroffen.
Die Menge der Blütenkätzchen ist von den Wetterbedingungen des Vorjahres abhängig. Ein Vorjahr mit einem warmen und trockenen Sommer soll die Blütenbildung fördern. Auch der Standort der Pflanzen beeinflusst den Blühbeginn. Je geschützter die Pflanzen stehen, desto schneller kann der Blühbeginn erfolgen. Dies ist auch ein Aspekt bei Stadtbäumen, die in der Regel in einem wärmeren Umfeld wachsen, als Bäume in der freien Landschaft bzw. auf dem Land. Zudem können Pollenbelastungen an stark befahrenen Straßen stärker sein, da sie hier immer wieder aufgewirbelt und zusätzlich Schadstoffe gleichzeitig eingeatmet werden bzw. Luftschadstoffe Pollen zudem verändern können, so dass sie bei Allergikern stärkere allergische Reaktionen hervorrufen.

Neues Seminar „Gute Gastgeber für Allergiker“

Umsetzung der  Lebensmittelinformations-Verordnung in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung

 

19. Mai 2016 von 9 – 16.30 Uhr in Bonn

 

Inhalte:

  • Basiswissen: Lebensmittelallergien

  • Allergeninformation laut Lebensmittel-informationsverordnung

  • Deklarationspflichtige Allergieauslö-ser: Steckbriefe

  • Allergenarmes Kochen und Allergen-management Gestaltung von

    Spei-senplänen bzw. Speisenkarten mit praktischen Beispielen

  • Kommunikation mit dem allergischen Gast

  • Gute Hygienepraxis (GHP) zur Verringerung der Kontaminationsgefahr

  • Praktische Hilfen für die Umsetzung

Veranstaltungsort: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. DGE-Nebenstelle, Südstraße 133, 53175 Bonn

 

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. in Kooperation mit dem

Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Die Kosten pro Teilnehmenden betragen 140 Euro, inklusive Seminarunterlagen und Pausengetränken.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Anmeldung  bis zum 08. Mai 2016 unter:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V

Ansprechpartner Herr Manuel Soff

Telefon 0228/3776-873

Fax 0228/3776-78873

Email: soff@dge.de

Warnhinweis für Haselnuss- Milch- und Sojallergiker: nicht deklarierte Allergene im 1000g Glas von Nutella.

14.3.2016: Der DAAB informiert

Gerne möchte Ferrero darüber informieren, dass auf den Etiketten der nutella 1000-Gramm-Gläser der Chargen L032 (Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.01.2017) und L033 (Mindesthaltbarkeitsdatum: 01.02.2017) die Zutatenliste und damit der Hinweis auf die in nutella enthaltenen Allergene fehlen.

Dies sind:

-          Haselnüsse

-          Magermilchpulver

-          Soja

Die vollständige Zutatenliste lautet:
Zucker, Palmöl, Haselnüsse (13%), fettarmer Kakao, Magermilchpulver (7,5%), Emulgator Lecithine (Soja), Vanillin.

Bei Fragen zur Zutatenliste steht der Ferrero Consumer Service unter der Telefonnummer 069 – 665 6660 jederzeit gern zur Verfügung.

Die Qualität des Produktes selbst ist einwandfrei, so dass nutella aus den betroffenen 1000-Gramm-Gläsern der Chargen L032 und L033 von Nicht-Allergikern unbedenklich verzehrt werden kann.

Allergiker, die nutella 1000-Gramm-Gläser der Chargen L032 und L033 gekauft haben, können diese unfrei an den Ferrero Consumer-Service zurückschicken und bekommen Ersatz.

Adresse:
Ferrero Consumer Service
60624 Frankfurt / Main

www.nutella-info.de

 

Sommercamp für Jugendliche mit Lebensmittelallergien von 10 – 18 Jahren in Spanien

Der DAAB freut sich sehr in diesem Jahr erstmalig 9 Kindern und Jugendlichen mit Lebensmittelallergien, die Teilnahme an einem Sommercamp in Spanien anbieten zu können.

Wir sind Partner in einem EU Projekt, das von der Spanischen Patientenorganisation „Asociacion Espanola de personas con alergia a alimentos y latex“ (AEPNAA) ins Leben gerufen und durchgeführt wird, das AEPNAA SUMMER CAMP 2016.

Kinder und Jugendliche mit Lebensmittelallergien im Alter von 10 – 18 Jahren haben die Gelegenheit mit Gleichaltrigen aus Spanien und Italien in einem eigens für sie und ihre Bedürfnisse konzipierten Sommercamp unbeschwert eine Woche Urlaub in Spanien zu verleben.

Wann: 25. Juni bis 3. Juli 2016

Wo: Can Solà, Province von Girona in Catalonien im Norden-Osten                                     Spanien (Http://www.cansola.com/indice.htm)

Wer: 9 Kinder und Jugendliche mit Lebensmittelallergien im Alter von 10 – 18 Jahren

Kosten: 240 Euro pro Teilnehmer

Dies umfasst:

-  Bustransfer von Barcelona nach Can Solà (Girona)

-  Vollpension

-  Camp Aktivitäten mit Animateuren

-  Medizinische Versorgung bestehend aus Krankenschwerstern und Ärzten (Allergologen)

Flugtickets von Deutschland nach Barcelona werden bis 170 Euro/ Teilnehmer erstattet.

Weitere Info und Anmeldung unter : schnadt@daab.de

Anmeldeschluss: 8. April 2016

Bei Interesse von mehr als 9 Teilnehmern entscheidet das Anmeldedatum. Kinder und Jugendliche mit Lebensmittelallergien werden bevorzugt berücksichtigt.

Außerdem werden (max. 3) Betreuer gesucht, (bevorzugt ab 30 Jahre) die die Kinder und Jugendlichen begleiten, vor Ort als Ansprechpartner für die Deutsche Gruppe dienen, vor Ort helfen und im Vorfeld die gemeinsame Anreise planen. Die Kosten für Betreuer werden vollständig übernommen.

Die Veranstaltung kann nur dann durchgeführt werden, wenn sich freiwillige Betreuer melden.

Es ist ebenfalls möglich, dass Geschwister oder Freunde mitfahren können. Für sie gelten die gleichen Bedingungen wie für die Teilnehmer. Bei einem Alter von 19 Jahren oder älter können auch sie als freiwillige Betreuer mit voller Kostenerstattung bei Übernahme der o.g. Aufgaben fungieren.