Prinzenpaar übergibt Scheck an den DAAB

Das amtierende Karnevals-Prinzenpaar Michael II und Niersia Monika überreichte gestern rund 11.000 Euro an den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB).
In der Karnevalssession 2015/2016 rief das Mönchengladbacher Prinzenpaar zu Spenden für den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) auf. Eine Aktion, die beiden besonders am Herzen lag und liegt. Und auch nach der eigentlichen Session sammelten Michael Eßer und Monika Baumeister-Eßer weiter und unterstützten aktiv Projekte des DAAB.
In der ganzen Zeit kam so eine beeindruckende fünfstellige Summe dank vieler, vieler Spender für Allergie- und Asthma-Projekte zusammen.
„Unser Dank gilt allen Spendern – ob Großspendern oder den vielen Spendern, die von einem Euro angefangen, uns in unserem Engagement für Kinder und Erwachsene mit Allergien und Asthma unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön gilt auch Holger Böker, der mit einem Allergiker-Menü nochmals 777 € für den DAAB erkocht hat sowie der Bäckerei Fischer in Holt, die zur Karnevalssaison Spenden sammelten mit Backwaren für Allergiker“ freut sich das Prinzenpaar Monika Baumeister-Eßer und Michael Eßer.
Auch erste Projekte – wie ein Beratungstermin mit dem AllergieMobil in der Mönchengladbacher City sowie ein Sportnachmittag für Kinder mit Asthma – wurden bereits umgesetzt.
Weitere sind bereits geplant:
Ein „Kochkurs“ für Kinder und Eltern zum Thema Nahrungsmittelallergien,
Sportangebote wie „Atem-Sport für Kids“, „Asthma-Schwimmen“….. und ein „Nordic-Walking“-Schnupperkurs für Menschen mit Atemwegsproblemen….
Dazu Beratungstermine mit dem AllergieMobil in Mönchengladbach und
Internet-Seminare (Webinare) zu Themen wie Neurodermitis, Nesselfieber, Allergischer Schock, Nahrungsmittelallergien etc..

Doch damit nicht genug: Da das amtierende Prinzenpaar den DAAB auch in den nächsten Jahren unterstützen will, bitten sie alle interessierten Mönchengladbacher und Rheydter mit Allergien und Asthma um ihre Mithilfe: „Welche Projekte und Angebote sind erwünscht?“
Ideen und Wünsche bitte an die info@daab.de

Anaphylaxie Webinare im September

Allergien nehmen zu, insbesondere im Kindesalter. Häufigste Auslöser allergischer Reaktionen in dieser Altersgruppe sind Nahrungsmittelallergien. Auslöser wie Kuhmilch, Hühnerei, Erdnüsse, Fisch, Weizen oder Haselnüsse gehören nicht nur zu den häufigsten Verursachern, sondern können ebenso wie Insektengifte schwere allergische Reaktionen (Anaphylaxie) hervorrufen. Eine anaphylaktische Reaktion ist als Notfall einzustufen. Sie erfordert schnelles Handeln, durch welches im Ernstfall lebensbedrohliche Situationen abgewendet werden können.

Der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) bietet Seminare für Eltern von anaphylaxiegefährdeten Kindern sowie für Erzieherinnen und LehrerInnen über das Internet (Webinare) an, in  welchen zu unterschiedlichen Aspekten bei Anaphylaxie aufgeklärt wird.

Die Teilnahme an allen Webinaren  ist kostenfrei.

Terminkalender September:

DAAB Anaphylaxie – Webinare im September

Information und Alltagshilfen zum Umgang mit schweren allergischen Reaktionen

DAAB Webinar 07 „Anaphylaxie in der Kindertagesstätte – rechtliche Situation und Maßnahmen & Strategien zur Umsetzung im Kitaalltag“ *1

Freitag 09.09.2016, 10-11 Uhr

Für: Eltern betroffener Kinder in Kitaalter

Link zur Anmeldung : https://attendee.gotowebinar.com/register/643651184528867329
Webinar-ID: 104-487-747

 

DAAB Webinar 09 „Lebensmittelallergien bei Kindern und Jugendlichen“ *1

Montag, 26.09.2016, 17-18 Uhr

Für: LehrerInnen und ErzieherInnen

Link zur Anmeldung: https://attendee.gotowebinar.com/register/4704078356670988289

Webinar ID: 141-218-843

*1 Die Durchführung findet mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse  statt.

Teilnahme-Bescheinigungen

LehrerInnen und ErzieherInnen können nach Teilnahme an einem DAAB Anaphylaxie Webinar eine Bescheinigung hierüber anfordern. Hierfür bitte im Anschluss an das Webinar eine Email an Sabine Schnadt (schnadt@daab.de) mit folgenden Angaben senden:  Name, Einrichtung für die Sie tätig sind, Anschrift der Einrichtung

Ernährungsfachkräfte Allergologie können ebenfalls eine Teilnahmebescheinigung anfordern. Hierfür bitte im Anschluss an das Webinar eine Email an Marina Oppermann senden (mo@daab.de).

ACHTUNG: die Teilnahmebescheinigung kann NICHT für die Zertifizierung der Ernährungsfachkraft Allergologie angerechnet werden.

Weitere AllergieMobil-Termine im August jeweils von 10-16 Uhr

In der 33. KW mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Rentenversicherung

Baden-Württemberg

15.08. in 72250 Freudenstadt , Oberer Marktplatz

16.08. in 79822 Titisee –Neustadt, Rathausplatz Titisee „Roter Platz“

17.08. in 78462 Konstanz , Augustinerplatz

18.08. in 78224 Singen – Hohentwiel, August-Ruf-Str.  Vor der Commerzbank

19.08. in 72458 Albstadt – Ebingen, Bürgerturmplatz

 

In der 33. KW mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse

Mecklenburg-Vorpommern

16.08. in 19053 Schwerin, Altstädtischer Marktplatz

17.08. in 18273 Güstrow, Am Borwinbrunnen  (Pferdemarkt)

18.08. in 17033 Neubrandenburg, Marktplatz

19.08. in 18209 Bad Doberan, Marktplatz
In der  34. KW mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Rentenversicherung

Baden-Württemberg

22.08. in 89584 Ehingen , Marktplatz

23.08. in 89143 Blaubeuren, Kirchenvorplatz / ev. Kirche

24.08. in 73430 Aalen, Reichstädter Str. 16

25.08. in 74564 Crailsheim, Schweinemarktplatz

26.08. in  97990 Weikersheim , Marktplatz

 

In der 34. KW  mit freundlicher Unterstützung der DAK – Gesundheit

Schleswig – Holstein

22.08. in 23769 Fehmarn, Zur Strandpromenade 4 (Südstrand)

23.08. in 24960 Glücksburg, Marktplatz Schinderdam

24.08. in 24837 Schleswig , Capitolplatz

25.08. in 25826 St. Peter –Ording  Auf der Buhne, Vorplatz zur Seebrücke, OT Bad

DAAB Warnhinweis: Achtung Weizen-Allergiker

Wilhelm Brandenburg “Frische Berliner Blutwurst” 250 g enthält undeklarierte Zutat Weizen

 

 

 

 

 

Die Ware wurde mit einem Etikett Jagdwurst 150g, dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.08.2016 versehen.

Der Artikel „Frische Berliner Blutwurst“ enthält unter anderem die Zutat Weizenmehl; auf dem Produkt fehlt jedoch der Hinweis auf „Weizen“.
Das kann bei Personen, die an einer Weizen-Allergie oder Zöliakie leiden, zu Reaktionen führen, weshalb bei diesem Personenkreis dringend vor dem Verzehr abgeraten wird.
Mindesthaltbarkeitsdatum :    10.08.2016
Chargennummer /
Los-Kennzeichnung:            4007835571015

Hersteller
(Inverkehrbringer):                  Lichtenberger Fleisch- und Wurstproduktion GmbH
Josef-Orlopp- Straße 66
10365 Berlin

Betroffene Bundesländer:      Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern,
Saarland, Sachsen-Anhalt

Die Firma Lichtenberger Fleisch-und Wurstproduktion hat umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen.
In den betroffenen Filialen wurde eine Kundeninformation ausgehängt.
Kunden können die betroffene „Frische Berliner Blutwurst 250g“, gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückgeben.

Fenistil 24 Stunden Retardkapseln vom Markt genommen

Auf Nachfrage beim Hersteller wurde uns mitgeteilt, dass das Produkt “Fenistil 24 Stunden Retardkapseln” ersatzlos vom Markt genommen wird.
Die Retardkapseln hatten den Vorteil, dass der Wirkstoff “Dimetinden maleat” kontinuierlich über 24 Stunden abgegeben wurde.
Ein Alternativpräparat mit dem Wirkstoff “Dimetinden maleat” mit der gleichen Dosierung  von 4mg steht Patienten aktuell nicht zur Verfügung.

“Fenistil Dragees” mit 1 mg “Dimetinden maleat” pro Stück sind laut Hersteller nach wie vor erhältlich.