AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. (im folgenden DAAB) und dem Kunden gelten ausschließlich – auch für alle zukünftigen Geschäfte – die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er hat ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Dieses Dokument kann ausgedruckt, gespeichert („Datei speichern unter”) oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

§ 2 Vertragsschluss

1. Der Verkauf von Waren erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen. Die Darstellung des Sortiments des DAAB auf jedweden über das Internet abrufbaren Rechnern stellt kein Angebot dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, diese Produkte zu bestellen.

2. Die Bestellung wird ausgelöst, indem Sie den Button „Einkauf“ anklicken. Dieser Vorgang stellt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit dem DAAB dar. Der Kunde wird über den Eingang der Bestellung umgehend per E-Mail (Bestelleingangsbestätigung) informiert. Die Zugangsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Annahmeerklärung dar. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass der DAAB das in der Bestellung liegende Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags in der Weise annimmt, dass er das bestellte Produkt an den Kunden versendet bzw den Versand an den Kunden mit einer zweiten E-Mail (Versandbestätigung) bestätigt. Bei der Zahlungsart „Vorkasse“ kommt der Kaufvertrag bereits mit der Aufgabe der Bestellung durch den Kunden und den Versand vor Kassenaufforderung durch den DAAB zustande.

3. Kann der DAAB das Angebot des Kunden nicht annehmen, weil der bestellte Titel nicht vorrätig oder der nicht vorrätige Titel beim Verlag vergriffen und die bestellte Ware infolgedessen nicht verfügbar ist, wird der Kunde anstelle der Annahme der Bestellung über die Nichtverfügbarkeit informiert. Ein von dem Kunden bereits gezahlter Kaufpreis wird unverzüglich erstattet.

§ 3 Lieferung, Versandkosten, Kosten des Widerrufs

1. Der DAAB ist zu Teillieferungen und Teilabrechnungen jederzeit berechtigt, sofern diese dem Kunden zumutbar sind. Sofern Teillieferungen vom DAAB durchgeführt werden, übernimmt er die zusätzlichen Portokosten. Bei Lieferverzögerung wird der Kunde umgehend informiert.

2. Macht der Kunde (Verbraucher) von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat er die regelmäßigen Versandkosten für die Rücksendung der Ware zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Preis der zurückgesendeten Sache einen Betrag von 40 € nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde (Verbraucher) die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat.

§ 4 Preise, Eigentumsvorbehalt

1. Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, die in der Rechnung gesondert ausgewiesen wird.

2. Der DAAB akzeptiert nur die im Rahmen des Bestellvorgangs dem Kunden jeweils angezeigten Zahlungsarten. Soweit dem DAAB eine gültige E-Mail-Adresse des Kunden vorliegt, erfolgt der Versand der Rechnung per E-Mail.

3. Der Kaufpreis sowie gegebenenfalls anfallende Versandkosten werden mit Rechnungsstellung fällig. Bei Zahlung per Bankeinzug oder Kreditkarte erfolgt die Belastung am Tag der Rechnungsstellung.

4. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises durch den Kunden bleibt die gelieferte Ware Eigentum des DAAB.

§ 5 Gewährleistung

1. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften der §§ 434 ff. BGB.

2. Bei Verträgen mit Verbrauchern nach § 13 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Ablieferung der Ware. Für Unternehmer nach § 14 BGB ist die Gewährleistungsfrist auf 1 Jahr beschränkt.

§ 6 Haftung

Der DAAB schließt die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern

− dies keine Garantien oder vertragswesentlichen Pflichten betrifft, d.h. Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf,
− es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt,
− Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt bleiben. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

§ 7 Datenschutz

Der DAAB verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten der Kunden nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland (insbesondere BDSG und TMG) vertraulich zu behandeln. Einzelheiten können der Datenschutzerklärung entnommen werden.

§ 8 Anschriften

Anbieter und Vertragspartner der Angebote dieser Webseite ist:

Deutscher Allergie-und Asthmabund e.V.
An der Eickesmühle 15-19
41238 Mönchengladbach
Deutschland
Email: info@daab.de
Telefon: 02166-6478820 Fax: 02166-6478880
Vereinsregister: AG Mönchengladbach Nr. 1286 USt-IdNr. DE 171901592
Vorstand: Elke Heuvens (Vorstandssprecherin), Beate Still, Dr. Hartwig Lauter, Ralph Köllges

Die Rücksendeadresse ist im Lieferschein zu entnehmen.

§ 9 Schlussbestimmungen

1. Für die Rechtsbeziehungen der Kunden und des DAAB gilt deutsches Recht ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde Verbraucher kann auch das Recht am Wohnsitz des Kunden anwendbar sein, wenn es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

2. Ist der Kunde Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für den Vereinssitz (Mönchengladbach) zuständige Gericht.

3. Sollten ein oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im übrigen nicht berührt.

Stand 27.11.2012

Hinterlasse eine Antwort