Einsatz des DAAB hat sich gelohnt: Auch zukünftig keine Beduftung in Hamburger S-Bahnen

Im Herbst letzten Jahres startete die Deutsche Bahn ein Pilotprojekt mit der Beduftung der S-Bahnzüge in Hamburg, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.
Zahlreiche Kunden der Hamburger-S-Bahn haben sich hilfesuchend an den Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) gewandt, weil die Beduftung der S-Bahnzüge nicht nur für Asthmatiker, sondern auch für duftsensible Fahrgäste eine gesundheitliche Belastung bedeutet.
Umgehend hat sich der DAAB an die S-Bahn-Betriebe gewandt und einen sofortigen Stopp dieser Aktion gefordert – mit Erfolg.
Als Reaktion auf unsere Intervention zog die DB die bedufteten Pilotzüge wieder aus dem Verkehr.
Nun kam es zu einem Treffen mit den Bahnbetreibern in Hamburg mit dem Ergebnis, dass es zukünftig keine weiteren Beduftungsaktionen geben wird.
Für den DAAB waren Dr. Silvia Pleschka und Wolfgang Griesing vor Ort.
Wir danken den Hamburger S-Bahn-Betrieben für die schnelle Reaktion und das Verständnis für die Problematik der Asthmatiker, Personen mit hyperreagiblen Atemwegen und sensiblen Fahrgästen.

Haben Sie eine Lebensmittelallergie oder -Unverträglichkeit und planen eine Reise in die USA?

Dann kann das Portal “AllergyEats” hilfreich für Sie sein. Auf der Website werden Restaurants von Betroffenen bewertet und zwar allergenspezifisch. Für die 10 Hauptauslöser: Milch, Ei, Fisch, Schalentiere, Erdnüsse, Nüsse, Sesam, Soja, Weizen und Gluten, können allergikerfreundliche Restaurants nach Ort oder Postleitzahl gesucht werden. Zusätzlich gibt es Tipps zum auswärts Essen und einen Blog. AllergyEats ist für Smartphones auch als App erhältlich.
www.allergyeats.com

Der Praxis-Check für Ärzte: Fit für den Anaphylaxie-Notfall?

Ab sofort können Ärzte auf www.anaphylaxie-experten.de kostenfrei und unkompliziert testen, wie gut sie und ihr Praxis-Team auf den Anaphylaxie-Notfall vorbereitet sind. Der Online-Praxis-Check „Bin ich fit für den Anaphylaxie-Notfall“ richtet sich an alle allergologisch tätigen Ärzte. Entwickelt wurde der Praxis-Check vom Expertenforum Anaphylaxie, einem Zusammenschluss führender Allergie- und Anaphylaxie-Experten, wie dem Deutschen Allergie- und Asthmabund, der Mitglied im Expertenforum ist.

 

Gefragt-gejagt für den DAAB

DAAB-Botschafterin Kristina Bach spielt am Samstag (04.03.) um 20:15 Uhr in „Gefragt-Gejagt – Der Quiz-Marathon mit Alexander Bommes“ für den Deutschen Allergie- und Asthmabund e. V., als guten Zweck.

Eine passende Aktion zum DAAB-Jubiläumsjahr. Denn 2017 wird der Deutsche Allergie- und Asthmabund 120 Jahre alt.

Also bitte Daumen drücken, dass möglichst viel für die Projekte des DAAB erspielt wird.

Kristina Bach ist sowohl als Schlagersängerin bekannt wie auch als Texterin und Komponistin. So schrieb sie für Helene Fischer 2013 den Hit Atemlos durch die Nacht.

Da Kristina Bach selbst seit ihrer Kindheit unter Asthma leidet, engagiert sie sich für den DAAB als Botschafterin.