Allergien zum Osterfest

Ostern ohne Eier? Geht!

In Deutschland leiden viele Kinder und Erwachsene unter einer Hühnerei-Allergie. Sie müssen auf Hühnerei verzichten. Aber: Eier werden vielfach eingesetzt. Verarbeitet in Kuchen, Plätzchen oder Keksen sind sie als Zutat bei verpackten Lebensmitteln sofort zu erkennen. Denn die Begriffe (Ov)-Albumin,  Lysozym E 1105, Ovoprotein oder Lecithin E322 müssen durch die Allergenquelle (Ei) ergänzt werden, wenn sie daraus hergestellt sind.

Eiersatz

Für Allergiker gibt es Alternativen, die zum Einsatz in der Küche geeignet sind: So kann als Bindemittel für Kuchen und Plätzchen beispielsweise eine Mischung aus Pflanzenöl         (1 EL), Wasser (2 EL) und Backpulver (½ TL) verwendet werden.

Gleichermaßen gibt es Ei-Ersatz zu kaufen, aber aufgepasst!

Bei Ei-Ersatzprodukten, die speziell für Personen mit erhöhtem Cholesterinspiegel angeboten werden, ist nur der Eidotter entfernt. Diese Produkte sind für den Hühnerei-Allergiker nicht geeignet.

Fordern Sie unseren Marktcheck Ei unter info@daab.de an.

email

Hinterlasse eine Antwort