Beduftung in Hamburger S-Bahnen wird eingestellt!

Der massive Einsatz des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) hat sich gelohnt. Die beiden in Hamburg eingesetzten bedufteten Pilotzüge werden am Wochenende wieder aus dem Betrieb genommen.
Wolfgang Griesing, der für den DAAB in Hamburg ehrenamtlich aktiv ist, hatte sich umgehend mit den zuständigen Behörden, Ausschüssen sowie der DB selbst in Verbindung gesetzt.
Durch das schnelle Handeln der S-Bahn Hamburg GmbH ist nun eine gefahrlose Nutzung aller Züge und Verbindungen der S-Bahnen in Hamburg ab der kommenden Woche für Allergiker und Asthmatiker wieder möglich.
Die Hersteller der Beduftungssysteme wiesen in ihrer Beurteilung daraufhin, dass ein Blumenstrauß in der Bahn zur gleichen Menge an Duftmolekülen führen würde. Dies hat uns nicht gewundert, da wir diese Form der Argumentation und des Umgangs mit betroffenen Menschen schon seit Jahren von dieser Seite kennen.
Und noch ein Erfolg: Der DAAB hat mit der S-Bahn Hamburg GmbH Beratungen zum Thema Beduftung von Zügen vereinbart.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.