Chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD?

Wenn Sie über lange Zeiträume unter Husten mit regelmäßigem Auswurf (Schleim) leiden, häufig schon bei geringerer Belastung wie beim Treppensteigen oder bei einem Anstieg des Weges kurzatmig werden, Atemgeräusche und häufig Atemwegsinfektionen (Bronchitis) auftreten, die sehr langwierig sind und auch schwer verlaufen können, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Es könnte sich um eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, die sogenannte COPD handeln. In den meisten Fällen ist jahreslanges Rauchen für diese Erkrankung verantwortlich. Ein Rauchverzicht ist dann natürlich umso wichtiger. Der Erkrankung entwickelt sich schleichend, wird häufig zunächst nicht bemerkt. Erst spät tritt Luftnot auf. Die COPD kann nicht geheilt werden aber die Beschwerden können durch Medikamente gut behandelt werden. Dazu werden vor allem sogenannte langwirksame Anticholinergika und langwirksame Beta 2-Mimetika wie eingesetzt. Sie sorgen für eine Entspannung der Bronchialmuskultur und eine langanhaltende Bronchienerweiterung. Zusätzlich können unterstützende Maßnahmen wie regelmäßiger Lungensport, Physiotherapie oder die Verwendung von Atemphysiotherapiegeräten (z.B. RC-Cornet oder VRP 1 Flutter) zum besseren Abhusten des Schleims eingesetzt werden.

Kostenfreies Infoblatt unter info@daab.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.