Impfen und Allergien – jetzt noch an Grippeschutz denken!

Eine gemeinsame Pressemitteilung von Robert Koch-Institut, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Paul-Ehrlich-Institut informiert über Wissens- und Impflücken zur Influenzasaison 2015/2016. Die Grippeimpfung wird besonders für Personen ab 60 Jahre, Schwangere sowie Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit chronischen Erkrankungen empfohlen. Die Weltgesundheitsorganisation fordert für Risikogruppen eine Impfquote von mindestens 75 %. In einer neuen Studie des Robert Koch-Institutes zeigte sich aber: „Die Influenza-Impfquote lag bei Personen über 60 Jahren in 2012/13 bei 50 % und in 2013/14 bei 49 %; bei chronisch Kranken im Alter von 18-59 waren lediglich 24 % bzw. 23 % geimpft.“

Speziell Menschen mit Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD sollten aus Sicht des DAAB dringend eine Grippeimpfung durchführen lassen.

Viele Informationen rund um die Grippeimpfung findet man unter www.impfen-info.de/grippe.

email

Hinterlasse eine Antwort