Neue Ergebnisse der GINI Studie zur Allergieprävention

Auch nach 15-Jahren bestätigt sich der langfristigen Präventionseffekt auf Allergien durch die Beba HA-Nahrung

Die aktuell publizierten 15-Jahres-Ergebnisse der weltweit größten Untersuchung zum Einfluss frühkindlicher Ernährung auf die Entwicklung von Allergien (GINI-Studie) zeigen, dass der vorbeugende Effekt durch die frühe Gabe eines wirksamen Hydrolysats, das heißt einer Nahrung mit speziell aufgespaltenem Protein, langfristig anhält.

Die aktuellen Präventionsempfehlungen für Säuglinge mit einem Allergierisiko, lauten mindestens 4 Monate stillen. Wenn nicht gestillt werden kann, sollte ein teilweise aufgespaltene (hydrolysierte) Säuglingsnahrung (HA) verwendet werden, deren allergiepräventive Wirksamkeit durch klinische Studien (z.B. GINI) bewiesen ist. In der GINI-Studie konnte schon damals und auch nach 15 Jahren Beobachtungszeit bewiesen werden, dass die Studiennahrung Nestlé BEBA HA in den ersten 4 Lebensmonaten das Auftreten einer atopischen Dermatitis (Neurodermitis) signifikant reduziert! Diese Ergebnisse untermauern erneut die derzeitige Empfehlung, bei erhöhtem Allergierisiko, wenn nicht gestillt wird, eine Hydolysatnahrung zu empfehlen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.