Pollenflug – Checkliste für Ihre Heuschnupfen-Saison

Zurzeit ist vielerorts nur abklingender, leichter Haselpollenflug, leichter bis mittlerer Erlenpollenflug und im Rheinland erster leichter Eschenpollenflug zu vermelden. Also kein Grund zur Panik.

Da jedoch in einigen Wochen der Pollenflug der Birke einsetzen wird, vorab die richtigen Tipps.

-Lassen Sie sich über  neue (nicht mehr müde machende) antiallergische Wirkstoffe beraten.

- Prüfen Sie bei älteren Medikamente die Haltbarkeit.

- Bei Atembeschwerden: Achten Sie darauf, dass Medikamente für die Bronchien verschreibungspflichtig sind und daher einen Arztbesuch erfordern.

- Bringen Sie Pollenschutzgitter an den Fenstern (speziell im Schlafzimmer) an.

- Wechseln Sie den Pollenfilter im Auto, wenn Sie das im Herbst nicht schon getan haben.

- Wenden Sie jetzt schon die Nasendusche an. Sie pflegen so die Schleimhäute und in der Pollenzeit kann dadurch der Pollenkontakt vermindert und die Symptome gelindert werden.

- Verzichten Sie aufs Rauchen, da die Allergieauslöser durch die ständige Reizung der Atemwege noch viel besser an den Schleimhäuten angreifen können.

- Waschen Sie – wenn Pollenflug vorherrscht – die Haare vor dem Zubettgehen,

-  Ziehen Sie auch die Kleidung außerhalb des Schlafzimmers aus.

-  Sonnenbrillen können sehr empfindliche Bindehäute vor übermäßigem Lichteinfall schützen, gut geeignet sind Modelle, die um die Augen herum dicht abschließen

email

Hinterlasse eine Antwort