Prinzenpaar übergibt Scheck an den DAAB

Das amtierende Karnevals-Prinzenpaar Michael II und Niersia Monika überreichte gestern rund 11.000 Euro an den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB).
In der Karnevalssession 2015/2016 rief das Mönchengladbacher Prinzenpaar zu Spenden für den Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) auf. Eine Aktion, die beiden besonders am Herzen lag und liegt. Und auch nach der eigentlichen Session sammelten Michael Eßer und Monika Baumeister-Eßer weiter und unterstützten aktiv Projekte des DAAB.
In der ganzen Zeit kam so eine beeindruckende fünfstellige Summe dank vieler, vieler Spender für Allergie- und Asthma-Projekte zusammen.
„Unser Dank gilt allen Spendern – ob Großspendern oder den vielen Spendern, die von einem Euro angefangen, uns in unserem Engagement für Kinder und Erwachsene mit Allergien und Asthma unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön gilt auch Holger Böker, der mit einem Allergiker-Menü nochmals 777 € für den DAAB erkocht hat sowie der Bäckerei Fischer in Holt, die zur Karnevalssaison Spenden sammelten mit Backwaren für Allergiker“ freut sich das Prinzenpaar Monika Baumeister-Eßer und Michael Eßer.
Auch erste Projekte – wie ein Beratungstermin mit dem AllergieMobil in der Mönchengladbacher City sowie ein Sportnachmittag für Kinder mit Asthma – wurden bereits umgesetzt.
Weitere sind bereits geplant:
Ein „Kochkurs“ für Kinder und Eltern zum Thema Nahrungsmittelallergien,
Sportangebote wie „Atem-Sport für Kids“, „Asthma-Schwimmen“….. und ein „Nordic-Walking“-Schnupperkurs für Menschen mit Atemwegsproblemen….
Dazu Beratungstermine mit dem AllergieMobil in Mönchengladbach und
Internet-Seminare (Webinare) zu Themen wie Neurodermitis, Nesselfieber, Allergischer Schock, Nahrungsmittelallergien etc..

Doch damit nicht genug: Da das amtierende Prinzenpaar den DAAB auch in den nächsten Jahren unterstützen will, bitten sie alle interessierten Mönchengladbacher und Rheydter mit Allergien und Asthma um ihre Mithilfe: „Welche Projekte und Angebote sind erwünscht?“
Ideen und Wünsche bitte an die info@daab.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.