Sensitive Taschentücher – ein Werbegag?!

Produkte, die mit dem Zusatz „sensitiv“ werben, haben Konjunktur. Selbst Papiertaschentücher. Ein minimaler Zusatz von Wirkstoffen wie Kamille- oder Aloe Vera-Lotion macht jedoch aus einem Papiertaschentuch noch kein Produkt für Allergiker –so die Meinung des DAAB e.V.. Wenn die Region um die Nase vom häufigen Gebrauch der Papiertaschentücher gerötet oder irritiert ist, benötigt sie vielmehr einer sanften aber effektiven Pflege. Empfehlenswert sind hier etwa Wundsalben mit hautberuhigenden Wirkstoffen wie z.B. Panthenol in wirksamen Konzentrationen. Ein kurzfristiger Kontakt mit Aloe Vera oder Kamille reicht nicht aus, um die Haut zu beruhigen.

Den Zusatz von Duftstoffen in Papiertaschentüchern sieht der DAAB vielmehr kritisch, da Duftstoffe zu den häufigen Auslösern einer Kontaktallergie gehören. Aber auch Personen mit hyperreagiblen Atemwegen und MCS-Betroffene sollten auf Duftstoff-haltige Papiertaschentücher verzichten.

Wer unter Heuschnupfen leidet, sollte daher Papiertaschentücher ohne jegliche Zusätze benutzen.

 

email

Hinterlasse eine Antwort